Referenz-Projekt

Wissmark - Benchmarkingprojekt mit neuer Struktur

Das Aufeinandertreffen von Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen und Strukturen bringt neue Impulse und Möglichkeiten an den Erfahrungsschätzen der anderen zu partizipieren. Wir haben dieses geballte Know-how der KMUs im Benchmark-Projekt „Wissmark“ zusammengebracht und in verschiedenen Meetings mit den Teilnehmern Best-Practice-Beispiele erarbeitet.

Jeder Unternehmer hat in seiner Laufbahn seine eigenen Erfahrungen gesammelt, die oft auch typisch für die jeweilige Branche sind. In bestimmten Punkten gibt es aber keine Möglichkeit, sich Vorgehensweisen oder Praktiken theoretisch anzulesen. Die Frage ist also, wie kommt ein Unternehmer an diese Informationen?

Im Rahmen eines mit dem Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg initiierten und über ESF-Mittel gefördertes Benchmark-Projekt hat das Steinbeis-Innovationszentrum eine Grundlage geschaffen, wie sich Unternehmen, die über den eigenen Tellerrand schauen wollen, mit ihren eigenen Stärken präsentieren und von den Stärken der anderen Teilnehmer lernen können.

Dies wurde über verschiedene Meetings – meist bei den Unternehmen vor Ort – kommuniziert, von den Coaches zu einem Best-Practice-Beispiel aufbereitet und in der Best-Practice-Datenbank allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Dabei wurden die Themen immer von den Teilnehmern selber ausgewählt. So, dass Fragestellungen, die jedem Unternehmer begegnen, mit praktischen Lösungsansätzen, die in anderen Unternehmen zum Erfolg geführt haben, beantwortet werden konnten.

Erarbeitete Best-Practice-Beispiele sind u.a.

  • Projektmanagement / Projektabwicklung Industriedesign Managen von komplexen Entwicklungsprozessen
  • Kommunikation des Unternehmens nach außen Zielgerichtete Schaffung eines Corporate Design
  • Controlling Erfolgreicher Einsatz von Controllingtools in einem Architekturbüro
  • Führung Führungsstrategien in einem Vertriebsunternehmen
  • Erschließung neuer Märkte Erweiterung des Dienstleistungs- und Produktspektrums in einem Konstruktionsbüro

Parallel zu den Meetings wurden von Steinbeis auf Wunsch der Teilnehmer Experten zu bestimmten Themen eingeladen. Neben einem Etikette-Seminar fanden unter anderem Impuls-Workshops zu den Themen Körpersprache und Wissensmanagement statt.

Ein weiterer Effekt, der sich aus dieser Form der Zusammenarbeit ergab ist, dass sich innerhalb der knapp dreijährigen Projektlaufzeit verschiedene Kooperationen zwischen den Teilnehmern entwickelt haben. Eine besonders gelungene Kooperation hat sich zwischen drei Firmen aus unterschiedlichen Branchen ergeben, die zusammen ein Entwicklungsprojekt realisiert haben, das aufgrund des großen Volumens keines der Unternehmen alleine hätte stemmen können.

Bei Fragen melden Sie sich bei uns.

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Ziele.